HCP
Sie befinden sich:  » News - Einzelansicht 

Moderne Mobilität IV - Halbierung der Bemessungsgrundlage für die privaten Nutzung bei Elektro-Dienstfahrzeugen

Wednesday, 19. June 2019

Auch bei den Elektrofahrzeugen, die als Firmenwagen genutzt werden, hat sich dieses Jahr entscheidendes getan.

Die steuerliche Förderung von Elektro- und extern aufladbaren Hybridelektrofahrzeugen, die nach dem Gesetzeswortlaut im Zeitraum 1.1.2019 bis 31.12.2021 angeschafft oder geleast werden, erfolgt durch eine Halbierung der Bemessungsgrundlage. Das bedeutet: Bei der Bruttolistenpreisregelung wird der halbe Bruttolistenpreis und bei der Fahrtenbuchmethode die Hälfte der Absetzung für Abnutzung bzw. der Leasingkosten angesetzt (§ 6 Abs. 1 Nr. 4 S. 2 und 3 EStG i.d.F. ab 2019; BGBl. I 2018, 2338 ff.). Das Bundesministerium der Finanzen hat dies in einem Schreiben vom 19.12.2018 veröffentlicht.

Allerdings hat die Sache einen Haken: Die Fahrzeuge müssen Seit Herbst 2018 strengeren Kriterien genügen hinsichtlich Ihrer Reichweite und ihres kalkulierten Schadstoffausstoßes genügen, da seitdem der sogenannte WLPT-Standard gilt. Dies betraf insbesondere Plug-In-Hybride. Wer sicher gehen will, dass sein neues Fahrzeug förderfähig ist, kann sich tagesaktuell auf der Seite der BAFA die entsprechenden Listen der förderfähigen Fahrzeuge herunterladen.

 

Quelle: beck.de

 

 

Aktuelles und Veranstaltungen

Verstärkung für unser Team gesucht!

02.08.2019

Wir sind auf Wachstumskurs und haben so aktuell

Alles Camp oder was? Was Steuerberatung mit Sessions zu tun hat.

29.07.2019

Was bitte ist ein Barcamp? So ging es uns in der Kanzlei auch, als wir die Ankündigung der Datev...

Ferienjobs sind für Schüler sozialversicherungsfrei

05.07.2019

Schüler können in den Ferien im Rahmen eines zeitlich geringfügigen ‑ d. h....